Datum: 02.12.2017 und 03.12.2017
Uhrzeit: 15:49 Uhr
Ort: Holtgast
Fahrzeuge: ELW, HLF, TLF und GWG
Zu einer groß angelegten Personensuche kam es am Sonnabend in der Gemeinde Holtgast. Vermisst wurde ein 21-Jähriger aus Plaggenburg. Gestern Morgen wurde er nur 1000 Meter von der Einsatzzentrale der Feuerwehr Holtgast in Richtung Fulkum tot aufgefunden.
Laut Polizei hielt er sich in der Nacht von Freitag zu Sonnabend gemeinsam mit Freunden in einer Diskothek in Holtgast, Norder Landstraße, auf. Gegen 1.15 Uhr habe er gegenüber seinen Freunden angegeben, mit einem Taxi nach Hause fahren zu wollen. „Dort ist er jedoch nicht eingetroffen“, so die Polizei. Deshalb wurde er am Sonnabend als vermisst gemeldet.
Einsatzkräfte der Polizei, darunter auch die Hundestaffel, sowie der Feuerwehren Holtgast, Esens, Neuharlingersiel, Stedesdorf, Werdum, Westerholt, Blomberg, Ochtersum, Schweindorf, Middels, Brockzetel, Plaggenburg und Wallinghausen sowie drei weitere Rettungshundestaffeln beteiligten sich am Sonnabend an einer umfangreichen Suche. Auch die DLRG-Ortsgruppen Wittmund und Esens waren vor Ort, um das Benser Tief im Bereich der Diskothek bis zum Stauwehr abzusuchen – ohne Erfolg.
In der Nacht zu Sonntag ging die Polizei diversen Hinweisen nach. Am Morgen wurde die Suche nochmals intensiviert, die Kreisjägerschaft alarmiert; sogar Drohnen der Polizei Leer und Emden wurden angefordert. Gegen Mittag wurde der Vermisste dann in einem Feld tot aufgefunden. Trotz Großeinsatzes mit rund 300 Einsatzkräften kam für ihn jede Hilfe zu spät. Wie es zum Tod des 21-Jährigen gekommen ist, welchen Weg er nach dem Discobesuch eingeschlagen hat, wird untersucht. Die Polizei geht derzeit von einem Unglücksfall aus und bedankt sich bei allen Einsatzkräften und Hinweisgebern.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook...


Joomla Boat