Datum: 11.02.2009

Uhrzeit: 10:02 Uhr

Ort: Auricher Straße in Dunum

Fahrzeuge: TLF, LF8 und LF16

Schwarze Rauchwolken verdunkelten gestern den Himmel über Dunum: Gegen 10 Uhr kam es in einem Scheunentrakt eines ehemaligen landwirtschaftlichen Gebäudes an der Auricher Straße zu einem Großbrand. Ein 45-jähriger Mann aus Esens, der sich in der Scheune befand, erlitt dabei schwere Verletzungen. Mit Verbrennungen im Gesicht und Verdacht auf eine Rauchvergiftung wurde er in das Wittmunder Krankenhaus eingeliefert. Möglicherweise steht der Brandausbruch in Zusammenhang mit Arbeiten in dem Scheunentrakt. Dieses Wirtschaftsgebäude brannte bis auf die Grundmauern nieder. Der Wohntrakt wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Mieter des Gebäudes waren zum Zeitpunkt des Brandausbruches nicht zuhause. Als der 54-jährige Mieter kurze Zeit später am Brandort eintraf, versuchte er noch, durch ein Fenster persönliche Unterlagen aus dem Wohntrakt herauszuholen. Dabei zog er sich leichte Verletzungen an der Hand zu. Die Feuerwehren aus Esens, Holtgast und Stedesdorf waren mit acht Fahrzeugen und über 25 Wehrleuten im Einsatz. Nach ersten Schätzungen dürfte der Sachschaden mehrere 10000 Euro betragen. Die Landesstraße 8 musste während des Einsatzes für längere Zeit gesperrt werden. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook...


Joomla Boat