Datum:12.01.2018
Uhrzeit: 18:44 Uhr
Ort: Eichenweg in Brill
Fahrzeuge: HLF, TLF, LF8, RW1 und ELW1
Eine strake Rauchentwicklung in einem landwirtschaftlichen Gebäude wurde am Freitag der Regionalleitstelle Ostfriesland gemeldet. Die Leitstelle alarmierte gemäß der AAO die Feuerwehren Esens und Stedesdorf, sowie die Drehleiter aus Wittmund.
Schon während der Anfahrt der Einsatzkräfte konkretisierte sich, durch weitere Notrufe, die Lage vor Ort, so das durch den Gemeindebrandmeister Thomas Peters die gesamte Samtgemeinde Feuerwehr Esens nachalarmiert wurde.
Der Brand ist nach ersten Angaben der Polizei im Wohngebäude ausgebrochen und auf das Stallgebäude ausgebreitet. Zusammen mit Nachbarn, Anwohner und der Feuerwehr konnten 70 junge Rinder gerettet werden.
100 Feuerwehrleute in 16 Fahrzeugen aus Esens, Holgast, Stedesdorf, Neuharlingersiel, Werdum und Wittmund waren von der Feuerwehr im Einsatz. Zusätzlich waren der Rettungsdienst, das DRK, die EWE, die Polizei und ein Tierarzt im Einsatz.
Am späten Abend war das Feuer gelöscht, die 70 jungen Rinder gerettet. Weil immer wieder neue Glutnester entstanden, richtete die Feuerwehr eine Brandwache für die Nacht ein. Nach ersten Schätzungen der Polizei beläuft sich der Gesamtschaden auf etwa 200 000 Euro. Die Eigentümer sollen bei Bekannten oder Freunden untergekommen sein, teilt die Polizei mit.
 
Bilder vom Einsatz:

Besuchen Sie uns auch auf Facebook...


Joomla Boat